Auch weiterhin können aufgrund der Schließung der Universität für die Öffentlichkeit keine Präsenz-Gottesdienste und auch keine anderen Veranstaltungen in der Schloßkirche stattfinden.                                    

 

Die Online-Gottesdienste des Wintersemesters 2020/21, in denen auch die Klais-Orgel erklingt,  finden Sie hier:

https://www.etf.uni-bonn.de/de/schlosskirche

oder

https://www.youtube.com/channel/UCcrf9hnyrafZJP9JEBqxfBA

 

 

Die Predigten der Predigtreihe des Sommersemesters 2020 stehen als Lesepredigten und zum Teil auch als Audiodateien zur Verfügung:

https://www.etf.uni-bonn.de/de/aktuelles/nachrichten/lese-predigtreihe-an-der-schlosskirche

 

Durch ihre zentrale Lage und die für Kirchenmusik hervorragende Akustik sowie durch ihre Stellung als evangelische Universitätskirche mit ihrer herausgehobenen Geschichte ist die Schloßkirche ein zentraler Ort von Musik, Kultur und Theologie in Bonn.

Sie befindet sich etwas versteckt im ehemaligem kurfürstlichen Residenzschloß, dem heutigen Hauptgebäude der Universität. Erbaut wurde sie in den Jahren nach 1777, dem Jahr, in dem ein großer Brand das Vorgängerschloß zerstört hat.

Bis zur französischen Besatzung Anfang der neunziger Jahre des 18. Jahrhunderts diente die Schloßkirche als Hofkapelle des Kurfürsten und Erzbischofs von Köln. Der junge Ludwig van Beethoven erhielt hier bei Christian Gottlob Neefe Orgelunterricht und spielte bis zu seinem Weggang nach Wien als zweiter Hoforganist bei den Messaufführungen der Hofkapelle die Orgel. Am zweiten Weihnachtstag 1790 kam es in der Schloßkirche zur ersten Begegnung zwischen Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven.

Seit 1816 ist die Schloßkirche evangelisch, zunächst als Universitäts- und Gemeindekirche, seit dem Bau der Kreuzkirche am Kaiserplatz im Jahre 1871 nurmehr als Universitätskirche.

 

AKTUELLES: